Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Treffpunkt Wien
925 Mitglieder
zur Gruppe
KunstTreffpunkt
206 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

[x] Veranstaltung nach Beginn absagen/stornieren

Gefällt dir/euch der Vorschlag?

Dauerhafte Umfrage
***li 
Themenersteller1.626 Beiträge
Mann
***li Themenersteller1.626 Beiträge Mann

[x] Veranstaltung nach Beginn absagen/stornieren
Es sollte für angemeldete Gäste möglich sein, eine Anmeldung auch nach Beginn einer Veranstaltung zu stornieren.
Besser spät als gar nicht stornieren können, kann bei einer weiteren Planung des Abends sinnvoll und hilfreich sein.

Das kann jedem mal passieren, das irgendetwas dazwischen kommt, man aus beruflichen oder privaten Gründen nicht kommen kann, oder man irgendwo in einem Stau hängen bleibt. Dann wäre es gut, wenn man auch noch 1-2 Stunden nach Beginn stornieren könnte. Das sieht immer noch besser aus als leere Felder bei "bezahlt" und "anwesend"
********lady 
2.973 Beiträge
Frau
********lady 2.973 Beiträge Frau

Dem kann ich mich nur anschließen

*dafuer*
*******lax 
6.668 Beiträge
Mann
*******lax 6.668 Beiträge Mann

War das nicht sogar mal möglich und wurde genau anders gewünscht?

Ich bin jedenfalls eher dagegen.
*****ia9 
660 Beiträge
Frau
*****ia9 660 Beiträge Frau

Was genau soll das bringen?
Wie viele angemeldete Gäste, welche (weil spontan erkrankt oder was auch immer) würden diese Funktion nutzen?
Sie könnten ja auch per Mail Bescheid geben - macht auch nicht wirklich jemand.

Wenn es nur um das aussehen der leeren Felder geht.....
*********nackt 
5.597 Beiträge
Paar
*********nackt 5.597 Beiträge Paar

Das gab es früher, wurde aber - Gott sei Dank - geändert. Früher konnten die Leute noch am nächsten Tag oder noch später absagen, und dann sah es nschträglich so aus, als ob alles in Ordnung gewesen wäre.

War es aber nicht. Wer sich anmeldet, sollte auch kommen. Wir haben es erst letztens wieder erlebt, dass wir auf Warteseite schalten mussten, und dann blieben Plätze frei, weil bereits bestätigte Anmeldungen nicht kamen (no-show).

Einmal kann immer was dazwischenkommen, aber ist gibt Wiederholungstäter, die regelmäßig nicht erscheinen. Jetzt kann man eine no-show Statistik führen, um diese Kandidaten zu filtern.

Eine Absage nach Veranstaltungsbeginn nützt uns wenig bis gar nichts.
  • Wir wollen nicht den ganzen Abend am Smartphone hängen, um zu prüfen, ob sich noch einer abgemeldet haben - wir wollen schließlich auch was von der Veranstaltung haben.
  • Manchmal finden die Veranstaltungen in Räumen statt, in denen es keinen Empfang gibt (z.B. Kegelbahn).


*100* Prozent dagegen.
**86 
3.357 Beiträge
Mann
**86 3.357 Beiträge Mann

ich bin auch dagegen. Für mich hat das schon seine Berechtigung, dass du nach Beginn einer Veranstaltung nicht mehr absagen kannst. Da ich die Anwesenheitsstatistik nutze, würde diese durch solche Geschichten kompromitiert und verfälscht werden.
*****ega 
13.315 Beiträge
Frau
*****ega 13.315 Beiträge Frau

Also wenn ich bei Veranstaltungsbeginn noch nicht weiß, ob ich dort ankommen werde, ist doch schon bei der Planung etwas schief gelaufen.
Dass etwas dazwischenkommt, kann immer mal passieren, aber das weiß ich doch meist schon davor.
Und die Regel wird es auch nicht sein, dass ich Unglücksrabe auf der Strecke dahin Probleme kriege.
Von daher: So wie es ist, ist es gut *dafuer*
***li 
Themenersteller1.626 Beiträge
Mann
***li Themenersteller1.626 Beiträge Mann

Für mich, bzw für meine Frau und mich, als private Veranstalter macht es sehr viel Sinn.
Als Gäste auch.
Heute hatten wir uns als Gäste angemeldet und sind auf dem Weg hängengeblieben.
Wir hätten gerne abgesagt, das ging aber leider nicht.

Wenn jemand eine Stunde nach Beginn absagt, sieht man, das er die Veranstaltung im Kopf hatte.
Gibt es keine Absage, hat das für mich einen bösen Nachgeschmack.
Eine Absage werte ich persönlich als positiv.
Nicht erscheinen ist negativ belastet und kann, grade wenn es mal enger wird dazu führen, das wir vermeindlich unzuverlässige Gäste auf der Warteliste verhungern lassen.

Es steckt schon ein tieferer Sinn dahinter, das ich diesen Vorschlag gemacht habe.
*****ega 
13.315 Beiträge
Frau
*****ega 13.315 Beiträge Frau

Warum schreibst du dem Veranstalten dann keine Mail?
Das finde ich - gerade bei einer so späten Absage - bedeutend netter *ja*
*********lace 
12.742 Beiträge
Frau
*********lace 12.742 Beiträge Frau

Wieso gibt es denn keine Umfrage?

Allerdings....wenn es die Möglichkeit früher gab und nun nicht mehr, stehen sie Chancen ja eher schlecht.
*********nackt 
5.597 Beiträge
Paar
*********nackt 5.597 Beiträge Paar

Jetzt kann man wieder lang und breit darüber diskutieren und tagelang Argumente austauschen.

Man hätte auch ein Umfrage dranhängen können, das gibt dann klarere Ergebnisse, als wenn die Entscheidungsfindung mittels "den anderen niederbügeln" und "das letzte Wort haben" gehen soll.

In deinem Fall - auf dem Weg gemacht, aber aus irgendwelchen Gründen unterwegs liegen geblieben - hätte ich eine Clubmail an den Veranstalter bzw. einen Beitrag im Veranstaltungs-Thread geschrieben.

Wenn jemand zwei Stunden nach Veranstasltungbeginn nicht da ist, ok, das habe ich auch so gemerkt. Da macht mich ein Storno auch nicht mehr glücklich. Da erwarte ich schon irgendeine Art der Entschuldigung, und das geht eben über die Wege Clubmail bzw. Veranstaltungs-Thread.
***li 
Themenersteller1.626 Beiträge
Mann
***li Themenersteller1.626 Beiträge Mann

Ich hatte lediglich einen Vorschlag gemacht, mehr nicht.
Das nicht jedem alles gefällt, ist mir schon klar.
Das kann auch gerne kontrovers diskutiert werden, warum auch nicht
Bei einem Storno hat man die Möglichkeit dem Veranstalter ein paar Zeilen zukommen zu lassen, warum man storniert.
Da erübrigt sich eine separate Mail

Und egal ob wir hier alle der gleixhen Meinung sind oder uns hitzige Diskussionen liefern.
Das letzte Wort hatten und haben immer die Macher des Joyclub.
*******hen 
384 Beiträge
Frau
*******hen 384 Beiträge Frau

Ihr redet alle von privaten Veranstalltungen, da mag es vielleicht Sinn machen eine CM zu schreiben und darin abzusagen. Aber bei einer Ameldung in einem Club gehe ich nicht davon aus, dass der Clubbetreiber diese Mail während einer Veranstaltung liest. Wenn er aber andere Gäste, die später kommen reinlässt und dabe seine Liste abgleicht, dann kann er sehen, dass jemand storniert hat.
Denn in einem Club ist es nicht zwingend erforderlich gleich zu Anfang einer Veranstalltung da zu sein, anders als bei privaten Veranstaltungen, wo es meistens eine kleine Zeitspanne zum erscheinen gibt.
Also macht es für mich schon Sinn bei einer Veranstalltung in einem Club zu stornieren.
Private Veranstalltungen können davon ja ausgenommen sein.

LG
****000 
13.011 Beiträge
Mann
****000 13.011 Beiträge Mann

Wie schon dargestellt: die Erfahrung zeigte, dass dann die schrägen Vögel, die sich dauernd überall anmelden und nie erscheinen, zur Tarnung eben nachträglich stornieren.

Dieser vorhandene Effekt führte ja gerade zu der jetzt bestehenden Regelung
********irly 
3.818 Beiträge
Mann
********irly 3.818 Beiträge Mann

Es sollte für angemeldete Gäste möglich sein, eine Anmeldung auch nach Beginn einer Veranstaltung zu stornieren.
Besser spät als gar nicht stornieren können, kann bei einer weiteren Planung des Abends sinnvoll und hilfreich sein.

gab es mal wurde aber aus guten Gründen gestrichen, manche löschten sich auch eine Woche später aus der Liste, für den Veranstalter mühsam

Wie schon dargestellt: die Erfahrung zeigte, dass dann die schrägen Vögel, die sich dauernd überall anmelden und nie erscheinen, zur Tarnung eben nachträglich stornieren.
genau so ist es *zwinker*
oder sie meldeten sich auf drei Partys zugleich an und kamen auf gar keiner
*******tch 
9.307 Beiträge
Frau
*******tch 9.307 Beiträge Frau

... wobei es da die Möglichkeit der Veranstaltungsbewertung noch nicht gab... jetzt kann jeder, der angemeldet ist und nicht erscheint, die Veranstaltung bewerten.... nur mal so anmerk *fluester*
****000 
13.011 Beiträge
Mann
****000 13.011 Beiträge Mann

Das ist aber eine komplett andere Baustelle.

Wer so etwas tut, der wird sich ja nicht selbst daran hindern, indem er nachträglich storniert.
*******oten 
1.801 Beiträge
Paar
*******oten 1.801 Beiträge Paar

Ein hallo in die Runde
nun habt Ihr hier gleich drei Punkte angesprochen die wir ,, aus unserer Sicht,, kurz beantworten


1.)
Es sollte für angemeldete Gäste möglich sein, eine Anmeldung auch nach Beginn einer Veranstaltung zu stornieren.

von uns ein klares ,, Nein ; wir filtern Wiederholungstäter ,... einmal oder zweimal was dazwischen kommen kann passieren doch es gibt auch Blender und das sind mehr.

2.)
... wobei es da die Möglichkeit der Veranstaltungsbewertung noch nicht gab...

diese sollte überhaupt nur denjenigen möglich sein welche als erschienen bestätigt waren , und sonst niemanden,

3.)
oder sie meldeten sich auf drei Partys zugleich an und kamen auf gar keiner

dies sollte bei Terminüberschneidungen auch nicht möglich sein
so wie bei manchen Reisebüros wo man in solchen Fällen darauf aufmerksam gemacht wird dass man unter selben Namen und / oder selber Kreditkarte schon ein Zimmer / Haus gebucht hat und sich nun entscheiden muss.
Dieses ist oft der Fall bei lange kostenlos stornirbaren Objekten.


die drei in Kombination und die ganzen *blabla* Blender wären ganz schnell weniger.

Einen stressfreien Arbeitstag wünschen
Patrizia und Achim
******nig 
20.698 Beiträge
Mann
******nig 20.698 Beiträge Mann

Irgendwie - aber anders ;-)
Ich habe das umgekehrte Problem :
Ich möchte gerne eine Stornierung 24h vor Beginn deaktivieren können! Nur so kann ich noch rechtzeitig Nachrücker freischalten, dem Wirt Bescheid geben etc. Außerdem versuche ich auch, mir Wiederholungstäter zu merken.

Um beides unter einen Hut zu bringen (schließlich hat jeder andere Voraussetzungen und Gründe) schlage ich vor, einfach die Frist zum stornieren durch den Veranstalter einstellbar zu machen!

So könnte ich zb das Stornoende vorverlegen, du könntest es nach hinten schieben, andere können es auf Veranstaltungsbeginn stellen - und alle sind zufrieden! *dafuer* (als Vorgabe würde ich es auf Veranstaltungsbeginn belassen, aber eben abänderbar gestalten)
*********ight 
33.849 Beiträge
Frau
*********ight 33.849 Beiträge Frau

ich wäre dafür, aus einem einfachen grund.

alle angemeldeten gäste egal ob anwesend oder nicht, können eine bewertung abgeben.

dies macht aber eigentlich nur sinn, wenn man auch anwesend war.

man könnte natürlich auch dies ändern, in dem nur als bestätigt anwesende gäste eine bewertung abgeben können *g*

*wink*
das funkelchen
*******wann 
882 Beiträge
Paar
*******wann 882 Beiträge Paar

mrs_starlight:
ich wäre dafür, aus einem einfachen grund.

alle angemeldeten gäste egal ob anwesend oder nicht, können eine bewertung abgeben.

dies macht aber eigentlich nur sinn, wenn man auch anwesend war.

man könnte natürlich auch dies ändern, in dem nur als bestätigt anwesende gäste eine bewertung abgeben können *g*

*wink*
das funkelchen

Wir wären auch dafür, aber...

es gibt Clubs die beim Einlass die Joyseiten für Veranstaltungen garnicht nutzen. Sie drucken sich eine Liste in Papierform aus und haken dort ab wer erscheint. Auch schreiben sie dort auf, die erscheinende Personen "von der Straße" und von andere Portale, also die jenigen die nicht über Joy vorbei kommen. Die Anwesendheitsfunktion in Joy wird somit nicht benützt.

Die Schlussfolgerung der Vorschlag ist, dass man dann überhaupt keine Bewertungen abgeben könnte in solchen Fällen weil die Anwesendheitsliste nicht geführt wird!
***li 
Themenersteller1.626 Beiträge
Mann
***li Themenersteller1.626 Beiträge Mann

Bitte lest den Thread von Anfang an!
Wir reden hier nicht vom nächsten Tag, Tage oder Wochen später stornieren.
Wir reden hier von 1-2 Stunden nach Beginn.

*ironie* Wenn ich mich auf den Weg zu einer Veranstaltung mache, stecke ich mein Smartphone in die Hose und meine Kristallkugel kommt in den Kofferaum. Würde ich letztere bei mir behalten, könnte ich ja den schweren Unfall, der eine halbe Stunde später passiert, deutlich sehen und wüsste das ich im Stau stecke und nicht einen Meter weiter komme.
Außerdem würde mir meine Glaskugel rechtzeitig bei meiner Planung helfen, in dem sie mir eine spontane Straßensperrung anzeigt. *ironie*
Da läuft nichts bei der Planung falsch, das nennt sich dumm gelaufen.

Jedem kann mal etwas dazwischen kommen. Sogar zweimal hintereinander. Manchmal ist eben der Wurm drin.
Ich führe für unsere Bowlingveranstaltungen, hier im Joyclub, auch sehr umfangreiche Statistiken. Und natürlich merke ich mir auch die, die "unentschuldigt fehlen" und die, die storniert haben.
Wobei ich für unsere Veranstaltungen ein Storno als positiv bewerte. Ich kann dann sogar im laufendem Betrieb Bahnen umbelegen. Nicht das auf einer Bahn 2 User/innen sind und auf der Nebenbahn 5.
Das hat für mich auch etwas mit Respekt dem Veranstalter gegenüber zu tun.
Da einige auch meine Handynummer haben, ist es auch schon vorgekommen, das jemand wegen einer Demo oder einem Polizeieinsatz nicht zu uns durch kam und eine halbe Stunde nach Beginn per Whats App abgesagt hat.
Vollkommen okay für mich.
*******wann 
882 Beiträge
Paar
*******wann 882 Beiträge Paar

Wie haben den Thread vom Anfang an gelesen und halten eine Stornierung nach Veranstaltungsanfang als nicht sinnvoll, beziehungsweise als sehr speziell und im allgemeinen nicht sinnvoll.

Wenn jemand nicht erscheint aus welchen Grund auch immer, dann ist es so, und wird als solches im System notiert.

Später beim filtern kann man sich Gedanken machen wie man seine Zuverlässigkeit einstuft, bzw wie häufig das vorgekommen ist.
*****url 
Gruppen-ModJOY-Team 14.542 Beiträge
Frau
*****url Gruppen-ModJOY-Team 14.542 Beiträge Frau

*guckguck* Umfrage ist nun auch ergänzt.
****on 
7.639 Beiträge
Mann
****on 7.639 Beiträge Mann

Eine...
...Party-Zusage eine, max. zwei Stunden nach Beginn noch stornieren zu können, finde ich gut. *top* Ein längeres Zeitfenster fände ich jedoch kontraproduktiv.